Aachen Inside Out – Stadtspaziergänge

  Forum Urheberrecht: © D. Münderlein

Städte brauchen gute Freiräume, Freiräume bieten Lebensraum, fördern das Wohlbefinden und tragen zur (Klima-)Resilienz bei. Urbane Räume müssen sich mit umfassenden Strategien und Grünkonzepten an den Klimawandel anpassen und können zugleich die Aufenthaltsqualität der „leerlaufenden“ Innenstädte aufwerten und ihre Attraktivität als Wohnort steigern.
Insbesondere während des Corona-Lockdowns wurde deutlich, dass viele Städte auf zu wenige nutzbare Freiräume zurückgreifen können. Gerade in dieser Zeit ist deutlich geworden, wie wichtig wohnungsnahe Freiräume für die Erholung und Regeneration sind.

Ansprechpartnerin

Name

Veronika Stützel

Telefon

work
0241 80955054

E-Mail

E-Mail
 

Wir möchten Sie in dieser besonderen Zeit rausschicken auf Erkundungstouren, allein, zu zweit, oder mehr – je nachdem was die Coronasituation zulässt. Lernen Sie durch Beobachtungen und Dokumentation aus verschiedenen Perspektiven und zu unterschiedlichen Zeiten die Eigenschaften städtischer Freiräume kennen und verstehen. Wie funktioniert das Zusammenspiel von Bebauung und Freiräumen im Detail, welche Rolle spielen die Freiräume in ihren Quartieren?

Aufgabe

Zunächst begeben Sie sich auf „Streifzüge“ durch Aachen und erkunden die Potentiale guter Freiräume. In ausgewählten Quartieren werden die bereits vorhandenen, besonderen Freiräume und auch solche, die es werden könnten („Mauerblümchen“), identifiziert und dokumentiert. Im nächsten Schritt werden für die ausgewählten Potentialräume strukturelle Maßnahmen und Eingriffe im städtebaulichen Maßstab vorgeschlagen und Schlüssel-Bereiche entwickelt und anschließend vertieft. (Freiräume, aber auch ungenutzte Gebäude die zurückgebaut werden können – „Shrinking Aachen“).
Viele der grünen Freiräume im Aachener Stadtgebiet sind vereinzelt, räumlich getrennt, ohne Verbindung zueinander und haben durch wiederholte Umbau-Projekte an Lesbarkeit eingebüßt oder verfügen über nicht ausreichend Raum.
Vorhandene und mögliche Vernetzungen werden auf Ihren Streifzügen durch das Quartier identifiziert und in der weiteren Planung berücksichtigt.

Ziel

Sie konzipieren einen Stadtspaziergang. Die Ergebnisse zur Identifizierung und Aufwertung einzelner Freiraumsequenzen fassen Sie in diesem Stadtspaziergang zusammen. Diese Route folgt zugleich dem „grünen Netz“ im untersuchten Quartier, dass die besonderen vorhandenen und transformierten Freiräume miteinander verbindet und aufwertet oder erschließt.

Für Studierende, die nicht in Aachen sind, passen wir die Aufgabe an. Die Aufgabe ist für 5er und 6er Gruppen konzipiert.

Termine

  • Auftaktveranstaltung: 19.04.2021 um 12:00 Uhr
  • Online Betreuungen: Montags 12.00-16:00 Uhr
  • Abgabe: Freitag 30.07.2021

Abgabeleistungen (Gruppenarbeit)

  • e-Logbuch: in dem gruppenweise alle Aufgabenschritte dokumentiert sind (dient zugleich als Medium für die online Betreuung)
  • Dokumentation besonderer Freiräume (1 pro TeilnehmerIn)
  • Digitale Präsentation des Stadtspaziergangs (Format frei wählbar)