Aktionsstegreif „Soup Day“ - Gegen die Lebensmittelverschwendung im urbanen Raum

 

In der weißen Woche wollen wir dem Aktionsstegreif Soup Day auf die unglaubliche Lebensmittelverschwendung in der Stadt Aachen aufmerksam machen:

  Nicht verfügbar © J.W.F. Wiersma (2012)

 

Aus Resten und anderen umgewidmeten Materialien soll eine temporäre Suppentheke entworfen und gebaut werden, die an einem Tag in der weißen Woche die Reiff-Community (und andere interessierte) mit selbstkreierter Suppe aus  „geretteten“ Lebensmitteln versorgen soll. Damit sollen Materialien und Lebensmittel, die sonst im Müll landen würden, neu in Wert gesetzt werden. Mit der Aktion soll das Thema Lebensmittelverschwendung mehr in den Blick der Öffentlichkeit gerückt werden und zugleich zeigen, das mit kollektivem und kreativem Einsatze einfache und flexible Versorgungsinfrastrukturen entstehen können.

Weitere Idee ist, dass die Suppen gegen freiwillige Spenden herausgegeben werden können und den Erlös an eine der karitativen Einrichtungen in Aachen zu geben, die viele Leute mit kostenlosen und günstigen Lebensmitteln versorgen.

Hintergrund ist, dass nicht nur in Aachen täglich große Mengen an Lebensmitteln weggeworfen werden: nach Schätzung des Umweltbundesamt machen das mit 80Kilo /Kopf ungefähr 11 Mio. Tonnen pro Jahr aus und die Verlustkette dabei ist lang. Sie reicht von der Ernte, über Verarbeitung und Verkauf bis zu den privaten Haushalten hin. Um dem entgegenzuwirken sind Aktivisten vom Foodsharing, Containern und Unterstützung der Tafeln unterwegs. Meistens finden diese Aktionen jedoch halb im Verborgenen statt, da nicht alles legal ist.

Erstveranstaltung Do. 27.10.2022; 10:00 Uhr Auftakt